de | en | pl | fr

Europäische Förderung für Tourismus-Projekte


Horizont 2020 baut auf den drei Säulen "Exzellente Wissenschaft", "Industrielle Führungsrolle" und "Gesellschaftliche Herausforderungen" auf. Bisher waren die Vorgängerprogramme entlang von thematischen Prioritäten strukturiert. Nun reflektiert Horizont 2020 in der dritten Säule auch die großen gesellschaftlichen Herausforderungen, wie etwa Gesundheit und demographischen Wandel, Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, Klimaschutz und Ressourceneffizienz.

Das ermöglicht und fordert geradezu die interdisziplinäre Zusammenarbeit über die Grenzen von Grundlagenforschung und Anwendung hinweg. Durch die Einbettung der Innovationsförderung in dieses strategische Konzept müssen Antragssteller fortan mit ihren Projektideen Lösungsansätze zu den drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen aufzeigen können.

An diesem Maßstab werden sich auch Projektvorhaben messen lassen müssen, die aus dem Bereich Tourismus kommen. Ein Arbeitsprogramm in Horizont 2020, welches explizit für den Tourismus relevante Inhalte aufgreift, liegt nicht vor, sondern es ist Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Tourismusbereich zu empfehlen, sich stärker auf Schnittstellen mit anderen Sektoren zu konzentrieren.

Mögliche Anknüpfpunkte finden sich im Arbeitsprogramm „Europa in einer sich verändernden Welt – integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften“. Im Themenfeld „Kulturelles Erbe und europäische Identitäten“ können Projekte gefördert werden, die das Wissen um das regionale, nationale und europäische kulturelle Erbe weiter vertiefen. Auch Kriege und bewaffnete Konflikte der Vergangenheit sind Teil des kulturellen Erbes in Europa. Für die Aufarbeitung dieser Vergangenheit sollen innovative Wege und Werkzeuge genutzt werden, die einen reflektierten und auf die Zukunft ausgerichteten Umgang mit diesem Erbe sicherstellen. Gleichermaßen sind Ansätze zur Verbreitung dieses Wissens in den Bereichen Kommunikation, Bildung und Tourismus gefragt.

Mit Blick auf den interdisziplinären Ansatz können Akteure aus dem Sektor Tourismus ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Umsetzung von Projekten spielen, die sich mit der nachhaltigen Produktion und/oder der Sicherheit von Lebensmitteln befassen.

Je nach inhaltlichem Schwerpunkt können die Arbeitsprogramme „Nahrungsmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, Wasserforschung und Bioökonomie“ sowie „Intelligente, nachhaltige, integrative Transportsysteme“ Beteiligungsmöglichkeiten für Tourismus affine Unternehmen bereithalten.

Thematische Schnittstellen mit dem Tourismussektor sind nicht offenkundig, sodass sich ein individuelles Beratungsgespräch zu Fördermöglichkeiten der eigenen Projektidee empfiehlt.

Veranstaltungen zu diesem Thema

09. März 2016: Informationsveranstaltung "Regionale und europäische Förderung für die Tourismuswirtschaft"

H2020-Artikel zu diesem Thema

13.04.2016 - Aktuelle Aufrufe und Einreichungsfristen - TOURISMUS
14.10.2016 - 2018: Das europäische Jahr des kulturellen Erbes
19.12.2016 - Leitfaden "EU-Förderung für den Tourismus"
14.03.2017 - Neue Social Media Plattform zur Dokumentation kulturellen Erbes in Europa
15.03.2017 - Aktuelle Fördermöglichkeiten für kulturelle Einrichtungen im Rahmen vom Creative Europe!

Druckansicht

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter