de | en | pl | fr

Newsletter

Zurück

Dual Use - neue Markchancen für innovative KMU

Dual Use ist die Bezeichnung der Europäischen Kommission für zivile Technologien, die neue Anwendungen im Verteidigungs- und Militärsektor finden - und umgekehrt.

Viele Unternehmen und Forschungszentren mit einem hohen Innovationsgrad können mit ihren Technologien und Anwendungen neue Projektmöglichkeiten für Verteidigungsministerien erschließen. Beispielsweise können Soldaten besser ausgebildet werden, wenn VR (Virtual Reality) im Rahmen ihrer Aus- und Weiterbildung konsequent eingesetzt wird. Auch im Bereich der Cyber-Verteidigung werden die zur Verfügung stehenden Technologien noch nicht flächenmäßig eingesetzt.

Um diese Chancen optimal zu nutzen, hat die Europäische Kommission den "Europäischen Verteidigungsfonds" ins Leben gerufen. Darin werden mehrere Aufrufe zur Investition in Technologien mit doppeltem Verwendungszweck durchgeführt.

Vor diesem Hintergrund ist das Enterprise Europe Network eine Partnerschaft mit der Europäischen Verteidigungsagentur (EDA) eingegangen, um insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu den schwer erreichbaren CapTech Gruppen zu erleichtern. Diese setzen sich zusammen aus Vertretern von Verteidigungsministerien und hochrangigen Experten und stellen eines der wichtigsten Gremien dar, die für die Auswahl zukünftiger Auftragnehmer im Militär- und Verteidigungsbereich zuständig sind.

Über das Enterprise Europe Network haben KMU die Möglichkeit, ihre zivilen Technologien in einem Pitch vorzustellen. Die erfolgreichsten Pitches werden für eine mögliche Zusammenarbeit im Militär- bzw. Verteidigungssektor ausgewählt.

Anschauliche Beispiele von Dual-Use-Projekten liefert eine Broschüre der Europäischen Kommission, in der KMU präsentiert werden, die unter Inanspruchnahme von EU-Mitteln erfolgreiche Dual-Use-Projekte initiiert haben.

Weiterführende Links:

Informationen zum Europäischen Verteidigungsfonds
Weblink zur Europäischen Verteidigungsagentur
Informationen zu den CapTech Gruppen
Publikation der EU-Kommission mit ausgewählten Dual-Use-Projekten

Zurück

Druckansicht

Diese Seite wurde zuletzt am 15.08.2013 aktualisiert.

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


Ihre Ansprechpartner

Ulrike Munz
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Tel: +49 (331) 730 61 -318
Email

Wolfgang Treinen
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Tel: +49 (30) 46302-268
Email

Veranstaltungen

15.11.2017 - 25.11.2017
15. bis 25. November 2017 in Berlin: Iranische Unternehmensdelegation - Bereich Energie & Umwelt

20.11.2017 - 24.11.2017
20. bis 24. November 2017, Brüssel: H2020 Project Development Week

23.11.2017 - 24.11.2017
23. bis 24. November 2017: "Potsdam Days on Bioanalysis 2017" in Potsdam

Kooperationsdatenbank

 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter