de | en | pl | fr

H2020-Emaildienst

Ausgabe Mai 2017


Zurück

"ERA.Net RUS Plus Call 2017 – Science & Technology"

Die Ausschreibung "ERA.Net RUS Plus Call 2017 – Science & Technology" richtet sich u.a. an Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus Russland und Europa, die gemeinsam ein Forschungsvorhaben durchführen möchten.

Im Rahmen der Förderbekanntmachung sind fünf thematische Schwerpunkte mit Unterthemen ausgeschrieben (siehe http://eranet-rus.eu/):

1.Nanotechnologies
• Advanced nano-sensors for environment and health
• Novel functional nanomaterials based on design and modeling

2.Environment/Climate Change
• Impact of climate change and extreme climate events on the environment
• Prevention and remediation of pollution of aquatic systems

3.Health
• Regenerative medicine, biomaterials and organ-on-a-chip-systems
• Drug discovery for cancer, cardiovascular and infectious diseases

4.Social Sciences and Humanities
• Demography, conflicts and security issues
• Traditional and non-traditional cultural values
• Opportunities for and challenges to regional development and social cohesion

5.Robotics
• Robotics design and Human-Robot Interaction
• Robots in agriculture, medicine, industry, maritime and education

Deutsche Antragsteller können sich an allen Themenblöcken und Unterthemen beteiligen, müssen bei der Konsortialbildung allerdings eventuelle thematische Einschränkungen der Förderorganisationen in den Partnerländern berücksichtigen.

Die Vorhaben sollen eine hohe Praxisrelevanz aufweisen und Strategien zur Implementierung der Forschungsergebnisse in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft aufzeigen.

Gefördert werden multilaterale, russisch-europäische Verbundvorhaben mit dem Ziel der Etablierung einer langfristigen Forschungszusammenarbeit der jeweiligen beteiligten Projektpartner. In Deutschland richtet sich die durch das BMBF finanzierte und den DLR Projektträger koordinierte Ausschreibung an Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie an kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Die Einreichung ist bis zum 04.07.2017 möglich.

.......................
Das Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bietet Ihnen einen kostenfreien Informations- und Beratungsservice zu den Beteiligungsmöglichkeiten an und begleitet Sie bei einer Antragstellung oder Suche nach Kooperationspartnern für ein Projektvorhaben.
Sprechen Sie uns an!

Weiterführende Links:

Weitere Informationen
zur deutschen Bekanntmachung

Zurück

Druckansicht

Diese Seite wurde zuletzt am 16.12.2013 aktualisiert.

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


Ihre Ansprechpartner

Ulrike Munz
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Tel: +49 (331) 730 61 -318
Email

Wolfgang Treinen
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Tel: +49 (30) 46302-268
Email

Veranstaltungen

29.08.2017 - 01.09.2017
29.08 - 01.09.: Open LivingLab Days 2017 in Krakau, Polen

01.09.2017 - 06.09.2017
01. bis 06. September 2017: IFA Business Days 2017 mit Kooperationsbörse in Berlin

02.09.2017 - 09.09.2017
02. bis 09. September 2017: Armenian Startup Academy in Berlin (ASAB)

Kooperationsdatenbank

 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter