de | en | pl | fr

H2020-Emaildienst

Ausgabe Dezember 2016


Zurück

KMU-Instrument Phase 1: Ergebnisse des vierten Stichtages 2016 liegen vor!

Zum 9. November 2016 wurden insgesamt 2.030 Anträge für die Phase 1 eingereicht und 2.006 Anträge evaluiert.
Die Europäische Kommission hat von den 364 Anträgen, welche die Mindestpunktzahl erreicht haben, 176 Anträge mit 184 teilnehmenden KMU aus 28 Ländern mit einer Förderung von insgesamt 8,8 Millionen Euro
Vier deutsche KMU haben für ihre innovativen Projektideen den Zuschlag erhalten – dies in den Bereichen IKT, Bioökonomie und Energie. Damit liegt Deutschland auf Platz 13 im Ländervergleich.

ACHTUNG: Der nächste Stichtag für die Phase 1-Projektvorschläge ist der 15. Februar 2017.

Folgende Themen sind für das KMU-Instrument Phase 1 ausgeschrieben:
- SMEInst-01-2016-2017 | Open Disruptive Innovation Scheme
- SMEInst-02-2016-2017 | Accelerating the uptake of nanotechnologies advanced materials or advanced manufacturing and processing technologies by SMEs
- SMEInst-03-2016-2017 | Dedicated support to biotechnology SMEs closing the gap from lab to market
- SMEInst-04-2016-2017 | Engaging SMEs in space research and development
- SMEInst-06-2016-2017 | Accelerating market introduction of ICT solutions for Health, Well-Being and Ageing Well
- SMEInst-07-2016-2017 | Stimulating the innovation potential of SMEs for sustainable and competitive agriculture, forestry, agri-food and bio-based sectors
- SMEInst-08-2016-2017 | Supporting SMEs efforts for the development - deployment and market replication of innovative solutions for blue growth
- SMEInst-09-2016-2017 | Stimulating the innovation potential of SMEs for a low carbon and efficient energy system
- SMEInst-10-2016-2017 | Small business innovation research for Transport and Smart Cities Mobility
- SMEInst-11-2016-2017 | Boosting the potential of small businesses in the areas of climate action, environment, resource efficiency and raw materials
- SMEInst-12-2016-2017 | New business models for inclusive, innovative and reflective societies
- SMEInst-13-2016-2017 | Engaging SMEs in security research and development

............
Interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Berlin-Brandenburg können Kontakt mit den nebenstehenden EEN-Ansprechpartnern aufnehmen, um die Möglichkeiten der Untertsützung bei einer Antragstellung in Erfahrung zu bringen.

Weiterführende Links:

KMU-Instrument Phase 1: Ergebnisse nach Stichtagen

Zurück

Druckansicht

Diese Seite wurde zuletzt am 16.12.2013 aktualisiert.

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


Ihre Ansprechpartner

Elena Arndt
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Tel: +49 (30) 46302 443
Email

Dajana Pefestorff
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Tel: +49 (331) 730 61 -315
Email

Veranstaltungen

13.06.2017 - 04.07.2017
13. Juni bis 04. Juli 2017: Webinar-Reihe zu FET-Open für Antragstellende

28.06.2017 - 29.06.2017
28. bis 29. Juni 2017: Net Futures Conference in Brüssel

29.06.2017 - 30.06.2017
29. bis 30. Juni 2017: Zehntes B2B-Forum "Russia Europe: Cooperation without Frontiers" in Moskau

Kooperationsdatenbank

 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter