de | en | pl | fr

Aktuelle Meldungen

Zurück

13.01.2017 | MITTEILUNG

Europäisches Observatory für den Bausektor

Das europäische Observatory für den Bausektor (European Construction Sector Observatory - ECSO) informiert über die Marktverhältnisse und Politikentwicklungen im Bausektor in den 28 EU-Ländern.

Die Ziele des Observatoriums sind dabei:
• Überwachung von Marktbedingungen und Trends sowie nationaler und regionaler Strategien im Zusammenhang mit den thematischen Schwerpunkten der Initiative Bau 2020
• Wissenstransfer im Bereich politischer Maßnahmen und Initiativen, die sich auf die Wertschöpfungskette im Baugewerbe auswirken.

Für jeden EU-Mitgliedsstaat werden länderbezogene Berichte zur aktuellen Entwicklung des Bausektors veröffentlicht.

Weiterführende Links:


Weitere Informationen (in Englisch)

Zurück

Druckansicht

Diese Seite wurde zuletzt am 15.08.2013 aktualisiert.

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


Ihre Ansprechpartner

Wolfgang Treinen
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Tel: +49 (30) 46302-268
Email

Dajana Pefestorff
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Tel: +49 (331) 730 61 -315
Email

Veranstaltungen

14.09.2017 - 28.09.2017
14. September 2017: Geistiges Eigentum in KMU - Webinarreihe des Europäischen Patentamtes (EPO)

25.09.2017 - 29.09.2017
25. bis 29. September 2017: Cyber Security Week in Den Haag

26.09.2017 - 27.09.2017
26. bis 27. September 2017: Intergeo Business Meetings in Berlin

Kooperationsdatenbank

 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter