de | en | pl | fr

Aktuelle Meldungen

Zurück

20.10.2016 | MITTEILUNG

SuperBio: KMU Förderprogramm für die Erschließung biobasierter Wertschöpfungsketten

SuperBIO ist ein Innovationsprojekt im Rahmen von Horizont 2020 und zielt darauf ab, mindestens zehn neue, innovative, branchen- und grenzüberschreitende Wertschöpfungsketten in der Bioökonomie zu entwickeln und zu unterstützen.

Das Projekt unterstützt die Entwicklung von Wertschöpfungsketten, die biobasierte Materialien, Chemikalien, Fermentationsprodukte, innovative Zusätze für Lebensmittel, Flüssigkeiten sowie gasförmige Brennstoffe herstellen.

Der Kern des Herstellungsverfahrens muss auf biologischen Ressourcen basieren (organische Materialien als Haupteinsatzstoff wie z.B. Algen, Pilze, Bakterien, Pflanzenstoffe etc.). Die Endverbraucher können aus unterschiedlichsten Branchen kommen (Chemie, Kraftstoffe, Kunststoffe, Kosmetika, Bau, Verpackungen etc.).

Voraussetzungen:
- Mindestens drei Akteure aus unterschiedlichen Branchen (Biomasse Lieferant, Umwandler, Endverbraucher)
- Mindestens zwei unterschiedliche EU- oder H2020- assoziierte Länder

SuperBIO unterstützt KMU, Wertschöpfungsketten aufzubauen und näher an den Markt heranzubringen. Unterstützungs- und Innovationsmaßnahmen werden den Begünstigten zur Verfügung gestellt. Die Innovationsmaßnahmen werden mit einer Quote von 75% gefördert (25% müssen vom KMU selbst getragen werden).

Beispielhafte Dienstleistungen:
- Beratung zum Schutz geistigen Eigentums/ Patentanmeldung
- Lebenszyklusbewertung
- Technologische Skalierung
- Marktrecherche
- Wirtschaftsplanung

Das Programm läuft noch bis zum 31. Juli 2018 und Projektanträge können fortlaufend eingereicht werden.


Weiterführende Links:


SuperBIO

Zurück

Druckansicht

Diese Seite wurde zuletzt am 15.08.2013 aktualisiert.

 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie unseren aktuellen Newsletter regelmäßig per E-Mail erhalten wollen.
 
Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


 
Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie an H2020-Informationen zu Ihrer Branche interessiert sind.
Gesundheitswirtschaft
Energietechnik
Verkehr, Mobilität, Logistik
IKT, Medien, Kreativwirtschaft
Optik
Ernährungswirtschaft
Metall
Kunststoffe, Chemie
Tourismus

Ihre Email-Adresse:

Bestellen
Abbestellen

 
 


Ihre Ansprechpartner

Ulrike Munz
Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg bei Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Tel: +49 (331) 730 61 -318
Email

Veranstaltungen

13.06.2017 - 04.07.2017
13. Juni bis 04. Juli 2017: Webinar-Reihe zu FET-Open für Antragstellende

21.06.2017 - 23.06.2017
21. bis 26. Juni 2017: EuroNanoForum 2017 in Malta

23.06.2017
23. Juni 2017: Kooperationsbörse im Rahmen des EuroNano Forum 2017 in Valletta, Malta

Kooperationsdatenbank

 
Berlin Partner IHK Ostbrandenburg ZAB Twitter